Watzelsdorf Fischerfreunde Zellerndorf Angeln Fischen

Watzelsdorfer Fischerfreunde
Gewässer
http://www.watzelsdorfer-fischerfreunde.com/gewaesser.html

© 2018 Watzelsdorfer Fischerfreunde
 
Startseite  -  Impressum  -  Direkt zur Pinwand
 

Unser Teich

Größe:

13.000m²

Tiefe:

6 - 10 m (tiefste Stelle)

Auf dem ehemaligen Gelände des Ziegelofens in Zellerndorf wurde 2009
ein Fischteich angelegt. Derzeit befinden wir uns noch in der Aufbauphase. 
Vieles wurde bereits gemacht, manches wartet noch auf die Fertigstellung:

So wurde z.B. der Bereich rund um den Teich mit Bäumen bepflanzt, die in der Auffahrt zum Teich befindliche Werkstätte der Fischerfreunde im Sommer 2012 renoviert.

Das Vereinshaus am Teich (Fischerhütte) mit seiner großzügigen Terrasse soll nach Fertigstellung auch unsere Gäste zum Verweilen einladen.  

 

Teichimpressionen  siehe auch unsere Bildergalerie
Symbol Email

Tageskarte hier erhältlich!

 Information zur Tageskarte finden sie hier!

Im Teich vorkommende Fischarten

Mit einem Klick auf das YouTube-Symbol kann man den Fisch im natürlichen Lebensraum sehen! (Link nach YouTube!) 

           
Zeichnung eines Amur

Amur

Karpfenartig

 

 

Körper lang gestreckt, eher rundlich, Maul geringfügig unterständig, stumpfe Schnauze zwischen den Nasenlöchern eingedellt;
Eiablage im stark strömenden Wasser über kiesigem Grund -
in heimischen Gewässern jedoch keine natürliche Fortpflanzung
Größe: durchschnittlich 50 bis 70 cm, unter guten Lebensbedingungen bis über 1 m / 30 kg 
Nahrung:überwiegend Wasserpflanzen, Jungpflanzen bevorzugt; kann an einem Tag mehr essen als er selbst wiegt

Barsch

Barschart

Maul endständig, Maulspalte weit, Kiefer mit vielen kleinen Zähnen besetzt. After- und Bauchflossen meist rötlich, manchmal auch gelblich gefärbt; kommt in fast allen fließenden und stehenden Gewässern vor; Laichen März bis Juni (Eiablage in bis zu 1 m langen Bändern)
Größe: durchschnittlich 15 - 30 cm, unter idealen Bedingungen auch über 50 cm / über 3 kg; kann über 10 Jahre alt werden
Nahrung: Raubfisch jagt meist in kleinen Gruppen kleine Wassertiere aller Art, größere Exemplare auch Kleinfische

Brachse

Karpfenartig

hochrückig, seitlich am stärksten abgeflachteste heimischen Fischart; Maul ist fast rüsselartig vorstülpbar, bewohnt Seen und langsam fließende Gewässer;
klebrige Eier werden an Uferpflanzen abgelegt.
Größe: ca. 30 cm, auch bis 70 cm / bis 8 kg möglich;
Alter: 15 bis 20 Jahre
Nahrung: Verschiedene Bodentiere und pflanzliche Stoffe
(in der warmen Jahreszeit in Uferregion)

Forelle

Forellenartig

typischen spindelförmiger, seitlich nur mäßig abgeflachten Körperbau; Kopf relativ groß, endständiges Maul reicht bis hinter das Auge und weist kräftige Zähne auf; auffällige Färbung in der Laichzeit - zw. Oktober und März - Eier am Gewässergrund abgelegt und mit Kies bedeckt.
Größe: durchschnittlich 20 bis 60 cm und 0,5 bis 2 kg, auch über
1 m / bis zu 9 kg; Alter: bis zu 18 Jahre
Nahrung: aus Krebsen, Würmern, Schnecken, Insekten, gelegentlich kleinere Fische

Hecht

Hecht

Raubfisch; langer Kopf, entenschnabelähnliches und oberständiges Maul, mehreren Reihen spitzer und scharfer Zähne, große Rückenfläche, weit nach hinten versetzte Rücken- und Afterflosse,standorttreuer Fisch – außer geringes Nahrungsangebot; Laichzeit im Februar - Mai; unter 8°, heften Eier an Wasserpflanzen.
Größe: durchschnittlich 50 cm bis 1,50 m / 25 kg möglich, ca. 15 Jahre
Nahrung:  Fische aller Art (auch Kannibalismus), Frösche, Vögel, kleine Säugetieren

    Karpfen

Karpfenartig
  hochrückig, gedrungene/füllige Körperform; lange Rückenflosse, endständiges, unbezahntes, vorstülpbares Rüsselmaul; 4 Barteln (Oberlippe / Maulwinkeln); bevorzugt warme, stehende oder langsam fließende Gewässer mit Pflanzenwuchs, weichem Bodengrund; Laichzeit Mai - Juli im flachen Uferbereichen ("Krautlaicher", beliebter Zuchtfisch; bis zu 50 Jahre)
Größe: bis 50 cm / 3 kg, auch 1,20 m / über 25 kg möglich;
Nahrung: Kleinere / größere Tiere des Boden- / Uferbereichs, pflanzliche Stoffe
 
Rotfeder

Karpfenartig

Schwarmfisch; plump aussehender Körper, silberne bis messinggelbe Färbung; Maul leicht oberständig, Maulspalte nach oben gerichtet; gelbliche Iris, Flossen meist tiefrot; leben in langsam fließenden und stehenden Gewässern nahe der Oberfläche; laichen April Mai - suchen schwarmweise flache, dicht bewachsene Uferstellen auf; Eier an Wasserpflanzen abgelegt 
Größe: ca. 25 bis 40 cm, max. 50 cm / 3 kg; Alter: 10 - 15 Jahre
Nahrung: Plankton, Pflanzen, verschiedene Kleintiere und Insekten

Schleie

Karpfenartig

breites,endständiges Maul mit kurzer Maulspalte; roter Augenkreis; je ein Bartfaden in den Maulwinkeln; dicke und schleimige Oberhaut; liebt stehende; langsam fließende Gewässer mit weichem Grund; ausreichendem Pflanzenbewuchs; Laichzeit Mai - Juli (schließen Sich zu Schwärmen zusammen, suchen flache, durchsonnte Uferbereiche, dichter Unterwasserpflanzenbewuchs, heften Eier an Wasserpflanzen - Eiablage bis zu 2 Monate!).
Größe: 30 bis 35 cm, bis 65 cm / ca. 6 kg; Alter: 20 Jahre alt
Nahrung: Verschiedene Bodentiere und pflanzliche Stoffe

Stör

Störartig

haifischähnliches Aussehen, variabel gefärbt (braun, schiefergrau oder fast schwarz / blauschwarz), kann nach unten stehenden Mund saugrüsselartig vorstülpen, an Seiten befinden sich fünf Reihen von großen Schuppen, Schwanzflosse asymmetrisch; leben auf Gewässergrund;  Laich in fließenden Gewässern mit Kies- oder Steinboden;  Eier sinken nach dem Ablaichen auf den Gewässerboden (Kaviar!); gehören zu größten Süßwasserfischen
Größe: 1 m bis 3 m, auch bis über 5 m
Nahrung: wirbellose Tiere, auch kleine Fische

   Wels

Wels
 

sehr nachtaktiver Räuber; breiter, flacher Kopf mit weitem Maul, zwei lange Bartfäden am Oberkiefer; lange, bis zur Schwanzflosse reichende Afterflosse; kleine, weit vorne sitzende Rückenflosse; keine Schuppen (Welshaut ziemlich schleimig); lebt in größeren Flüssen oder Seen mit ruhigen Stellen, schlammigem oder sandigem Grund; Eier werden in einer eigens vorbereiteten Mulde abgelegt und vom Männchen bewacht! Alter: 50 Jahre möglich.
Größe: bis 1,5 m / ca. 15 kg; 4 m / 250 kg möglich (Osteuropa)
Nahrung: Fische aller Art, Frösche, Wassergeflügel aber auch kleine Säugetiere

 

Zander

Barschart

Nachträuber,  zwei Rückenflossen, vordere mit Stachelstrahlen; spitze Schnauze -  endständiges Maul; viele kleine Zähne ( zwei Paar größere = "Hundszähne"); fühlt sich in allen wärmeren, nährstoff- und planktonreichen  Gewässern mit hartem, sandigem Grund wohl; Laichzeit April - Juni, baut auf hartem Untergrund Nest - bewacht die Brut bis zum Schluss. Alter: ca. 15 Jahre
Größe: ca. 40 bis 60 cm, bis zu 1, 10 m / 15 kg möglich.
Nahrung: Kleine Wassertiere aller Art und Fische (z.B. Rotaugen, kleine Barsche, tw. sogar eigenen Nachwuchs)

Eine genaue Auflistung und Beschreibung der in Niederösterreich vorkommenden Fischarten finden Sie auf der Homepage des NÖ Landesfischereiverbandes
bzw. bei Wikipedia!
Hier sind alle in Österreich gängigen Fischarten mit einer kurzen Beschreibung verzeichnet.


Anmerkung
Dieses Symbol bedeutet, dass es eine Verlinkung nach YouTube gibt
und zeigt Fische in ihrem natürlichen Lebensraum;
(die Aufnahmen wurden nicht vom Verein gemacht,
die Verlinkung führt zu verschiedenen Videos, die uns besonders gefallen haben; sind daher tw. nicht deutschsprachig.
Wir danken den "Fischfilmern" für die wunderbaren Aufnahmen!)

Fotos: Quelle Wikipedia, The Fisherking - bearbeitet / Videos: Quelle YouTube